Städtische Gutscheine zur Unterstützung der Händler vor Ort

Auch wenn die Geschäfte in der Stadt Bernkastel-Kues jetzt geschlossen sind, können sie trotzdem helfen

Ostern steht vor der Tür – doch durch Corona fällt das „Ostershoppen“ flach. Dennoch kann geshoppt werden, wenn auch nicht wie gewohnt: in der Stadt Bernkastel-Kues gibt es jederzeit die Möglichkeit, die Osternester mit bestellten Gutscheinen zu befüllen. Sobald die Geschäfte wieder öffnen, können diese dann vor Ort eingelöst werden.

Der Gutschein ist eine Projektidee der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues, die schon seit 12 Jahren erfolgreich ist. „In der jetzigen Zeit kann sie nochmal mehr an Bedeutung gewinnen, denn mit den Gutscheinen können jetzt alle trotz geschlossener Läden aktiv helfen“, so Bianca Waters von der Entwicklungsagentur. „Die Geschäfte haben zu – es kann nicht vor Ort gekauft werden – die Alternativen liegen mehr als zuvor im Onlinehandel. Hier wollen wir ansetzen – statt der Ware aus den Onlinehäusern sollen die Kunden einen städtischen Gutschein kaufen und den später im Betrieb ihrer Wahl vor Ort einlösen“, erklärt Waters.

Noch ist nicht abzusehen, wann die Verordnungen bezüglich Ladenschließungen und Kontaktverboten wieder gelockert werden. Viele Betriebe in der Stadt fürchten um ihre Existenz. „Ziel unserer Osteraktion ist es auch, etwas Mut und Hoffnung zu geben. Denn wenn viele von den Gutscheinen Gebrauch machen, merken die Betriebe auch, das an sie gedacht wird und sie nicht alleine sind“, so der Wunsch der Mitarbeiterinnen der Entwicklungsagentur.

Hier geht´s zur Bestellung >>